Angebot!
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro TH35pc Wärmebild Vorsatzgerät (2)
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C
HIKmicro Thunder TH35C

HIKmicro Thunder PRO TH35PC !!! NEU !!!

2.099,00 

inkl. 19 % MwSt.

Lieferumfang : HIKmicro TH35PC Thunder, Objektivschutzkappe, USB-C Datenkabel, Tasche mit Schultergurt, Deutsche Bedienungsanleitung (gedruckt), 3 Jahre Garantie auf das Gerät, 10 Jahre Garantie auf Sensor bei Leistungsabfall


Zum Produktvergleich 

Lieferzeit: ca. 1-4 Arbeitstage

Sofort versandfertig

HIKmicro Thunder TH35PC Wärmebild Vorsatzgerät

NEUES MODELL mit 12µm Pixelpitch (statt 17µm)
VOx Detektor mit 384 x 288 Bildpunkten

35mm Objektiv
Integrierter Video-Recorder
Optionales Jagd-Tablet für das Thunder

Das HIKmicro TH35pc ist die überarbeitete Version des bekannten TH35c. Es handelt sich um ein Vorsatzgerät, das mit Hilfe eines Klemmadapters auf die Zieloptik montiert werden kann. Das Modell besitzt einen überarbeiteten Sensor, nun mit 12µm Pixelintervall statt 17µm beim Vorgänger. In den üblichen Spezifikationen entspricht das Gerät dem Vorgängermodell

HINWEIS: Das TH35PC hat einen 12µm Sensor sowie eine größere Grundvergrößung des Objektives. Diese entspricht nun 3,5x statt beim Vorgänger 2,14x. Somit ist auch das Blickfeld in 100m Entfernung des TH35c (13,1m) etwas geringer als beim Vorgänger (18,6m). 

Neuer Detektor: 12µm Pixelpitch (statt 17µm beim Vorgänger)
VOx Detektor: Moderner Detektor mit 384 x 288 Bildpunkten
Sensitivität von <35mK NETD: Feinfühliger Sensor für optimale Erfassung der Wärmebildsignatur
➤ 35mm Objektiv-Durchmesser
Angenehm breites Sichtfeld von 18,6m Breite auf 100m Entfernung
➤ 4 Farbpaletten (Weiß / Schwarz / Rot / Vielfarben)
Video-Aufnahmefunktion (16Gb Speicher)
➤ Wifi-Hotspot Funktion
➤ Geringes Gewicht und handliche Abmessungen: 390g
Besonders lange Hersteller-Garantie: 3J auf das Gerät & 10J auf den Sensor im Falle eines Leistungsabfalls!

Das Thunder TH 35C von HIKmicro ist ein Wärmebildvorsatzgerät für die Jagd. Es ist eine Neuentwicklung und kann mit einigen Neuerungen aufwarten. Das Gerät besitzt eine 35mm Objektivlinse, gepaart mit einem 384 x 288 Bildpunkte auflösenden Wärmebild-Detektor. Die so eingefangene Wärmebildsignatur wird dem Jäger auf dem OLED HD-Display (1.024 x 768 Bildpunkte) dargestellt. Fokussiert wird das Bild mit einem außenliegenden Fokus (Fokus-Ring vorne am Gerät).

Bildleistung des Thunder

Zum Einsatz kommt der bereits aus den HIK Monokularen bekannte Detektor mit 384 x 288 Bildpunkten. Es handelt sich um einen überarbeiteten Vanadium-Oxid Detektor, nun mit 12µm Pixelpitch. Wie bei HIKmicro Geräten gewohnt, ist sowohl die Darstellung des Wildkörpers, als auch die Darstellung der Umgebung sehr gut. Bei der Abstimmung der Farbpaletten sind sowohl die Hintergrunddarstellung als auch die Darstellung des Wildkörpers sehr harmonisch und mit schwarz = heiß, weiß = heiß, rot = heiß sowie dem Falschfarben Modus stehen dem Jäger 4 Farbprofile zur Verfügung. HIK beschränkt sich damit genau wie bei den Monokularen auf die wichtigsten Profile und bietet nicht unnötig viele Alternativen an, was dem Sinne der meisten Jäger entsprechen dürfte.

Bedienung & Handhabung

Das TH 35pc besitzt ein kompaktes und robustes Gehäuse. Mit einer Länge von rd. 16,5 cm ist es angenehm kurz und baut nicht allzu sehr auf. Das Gewicht von 390g (422g mit Akkus, ohne Adapter) ist leichter als der Durchschnitt aktueller Wärmebild Vorsatzgeräte. Bedient wird das Gerät über ein an der Oberseite angebrachtes Tastenfeld, welches in Form eines Steuerkreuzes, mit mittig liegendem Bestätigungsknopf, ausgeführt ist. Als Vorteil erweisen sich die deutlich spürbaren Erhöhungen der Tasten auf den Gerät, was die Bedienbarkeit bei Dunkelheit erleichtert. Bei der Konkurrenz sind die Tasten häufig nicht so deutlich spürbar.

Ausstattung

Als Besonderheit bei der Ausstattung ist die Video / Foto-Aufnahmefunktion zu nennen. Zwar bieten einige wenige andere Geräte bereits ebenfalls eine interne Aufnahmefunktion – die meisten Geräte verfügen jedoch höchstens über einen Video-Ausgang. HIKmicro bietet hier wie bereits bei den Monokularen gewohnt, eine sehr gute Ausstattung. Die Video-Aufnahmen sowie WiFi-Hotspot und Live-Übertragung des Bildes des Gerätes an ein Mobilgerät sind unkompliziert möglich.

Bitte beachten Sie die kleinste Vergrößerung Ihres Glases (genannt “Grundvergrößerung”):Für das Thunder ist eine Grundvergrößerung von 1,5fach optimal, um auch die Statusleiste (Batterieanzeige usw.) erkennen zu können. Über die T-Vision App für das HIKmicro Thunder können Sie natürlich unabhängig von der Grundvergrößerung immer auch die Statusleiste usw. einsehen.

Technische Daten:

Überblick HIKmicro TH35PC
Erkennungsdistanz (Das Gerät nimmt die Wärmequelle war)

Ansprechen (Die Wärmequelle kann identifiziert werden) 

Empfohlene maximale Schussentfernung*
bis 150m
Sensor-Auflösung
384 x 288 Bildpunkte
Sensor-Technologie
VOx (Vanadium-Oxid), 3D DNR Sensor
Detektor-Sensitivität (NETD)
≤35mK
Pixelabstand
12 μm
Objektivlinse
35mm / F1.0
Objektiv manuell fokussierbar
ja
Objektiv-Fokus
außenliegend
Objektiv-Schutzkappe vorhanden
ja, fest verbaut
Sichtfeld (horizontal) in Grad
 7.5°
Sichtfeld-Breite in 100m Entfernung
13,12m (vgl. TH35c: 18,6m)
Optische Vergrößerung des Objektivs
3,5fach
Digitale Vergrößerung (Digital-Zoom)
2×, 4×, 8x (im Beobachtungs-Modus)
Bildfrequenz
50Hz
Display-Typ
OLED
Display-Auflösung
1.024 x 768 Pixel
Anpassung Helligkeit / Kontrast ja / ja (jew. 5 Stufen)
Video-Aufnahme ja
Foto-Aufnnahme ja
Speicher 16GB
Video-Ausgang ja
App-Unterstützung ja (mit Live-Video-Übertragung)
Dioptrien-Anpassung (für Brillenträger) ja (durch das Okular*), -5D~+5D
Farbpaletten 4 Stück (Scharz / Weiß / Rot / Falschfarben)
Beobachtungs-Modi Wald, Feld
Bild-in-Bild-Modus ja
Wlan / WiFi ja
Heißpunkt-Verfolgung ja
Schnittstelle USB-C
Schussfestigkeit bis 8.000 Joule
Schutzart, IP-Code (IEC60529) IP67
Betriebstemperaturbereich, °С -20 bis +55° C
Abmessungen, mm 166mm×60mm×68mm
Gewicht 390 (ohne Batterien)
Stativgewinde ja
Laden per Powerbank ja, möglich, aber Achtung: Die Akkus dürfen nicht über das Gerät mit einem Handyladegerät geladen werden!
Batterietyp 2x CR123(A)
Betriebsdauer am Akku (bei t = 25 ° C), h *
4,5h

*Das Okular ist nicht im Lieferumfang enthalten!



*Die “empfohlene maximale Schussentfernung” ist eine Einschätzung aus unserem Hause und gibt die Entfernung an, auf die üblicherweise, in Abhängigkeit von den herrschenden Umweltbedingungen, ein waidgerechter Schuss auf Schwarzwild antragen werden kann. Bitte beachten Sie auch die länderspezifischen Vorgaben! (z.B. NRW: Antragen mit Nachtsicht / WB nur im Rahmen der ASP-Bekämpfung ausschließlich von der Kanzel auf maximal 100m) 


Rechtlicher Hinweis: Mittlerweile ist die Nutzung von Vorsatzgeräten in den meisten Bundesländern jagdrechtlich erlaubt (Ausnahmen: Bremen, Hamburg, Thüringen). Die Nutzung von Aufhellern für Vorsatzgeräte dagegen ist bisher nur in Bayern erlaubt. Angaben ohne Gewähr. Bitte überprüfen Sie die für Sie einschlägigen Landes-Jagdgesetze. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiteres Zubehör

Sofern Sie einen Rusan / Smartclip Klemmadapter einsetzen möchten, benötigen Sie ebenfalls den Thunder Reduktionsring.

Häufige Fragen & Antworten zum Gerät

TH35c: war das erste Thunder TH35, welches im Frühjahr 2022 durch das TH35pc abgelöst wurde. 

TH35pc: Das “pc” ist bis auf den Sensor identisch zum “c”. Der Sensor hat nun einen 12µm Pixelpitch anstatt der bisherigen 17µm. Das Bild ist somit subjektiv etwas harmonischer und detailreicher.

TQ35c: Das TQ35c wurde im Frühjahr 2022 vorgestellt. Es hat den Sensor des Flaggschiff-Modells TQ50c, jedoch die “kleinere” Linse des TH35 – also 35mm statt der großen 50mm Linse. Das TQ35c verbindet somit die Vorteile von TQ50c und TH35pc (hohe Leistung, bei besonders breitem Sichtfeld). 

Der Pixelpitch wurde beim TH35PC von 17µm auf 12µm verringert. Die Bilddarstellung sollte somit etwas feiner sein (weniger Stufenbildung der Pixel bei Vergrößerung). In der Regel für ein verringerter Pixelpitch zu häufigerer Kalibrierung (das kurze Bildeinfrieren / leise “Klack” des Gerätes). Insgesamt lässt sich vermuten, dass die Leistung des TH35pc. etwas über der des TH35c liegt, wobei dies für die meisten Jagdsituationen kaum spürbar sein sollte. 

Bitte beachten Sie: Je nach Vergrößerung der verwendeten Tageslicht-Optik ändert sich der sichtbare Bildausschnitt, des Monitors. Bei 1 bis ca. 2.5facher Vergößerung ist das gesamte Display sichtbar (Abweichung je nach Hersteller der Tageslichtoptik möglich. Im Betrieb ist eine effektive Vergrößerung der Tageslichtoptik bis ca. 8x möglich.

NEIN – die Thunder Geräte können nur ein Korrektur-Profil speichern. Bei Wechsel auf anderes Glas müssen die Korrekturdaten neu eingespeichert werden.

JA – wir empfehlen hierzu den Duo-Verbinder und das Duo-Verbinder Okular (2x) einzusetzen. 

ABER – Der Digital-Zoom des Thunder kann mit dem Duo-Verbinder und aufgeschraubtem Okular nicht genutzt werden. Das Thunder kann zwar zwischen Handbetrieb und Vorsatz unterscheiden. Sobald die Kollimatorlinse jedoch aufgeschraubt ist, “erkennt” das Gerät den Vorsatzbetrieb. Auch dann wenn sich hinter dem Bajonettring das Okular befindet. Der Digital-Zoom funktioniert also nur beim hersteller-seitigen Okular. Dieses ist aber nicht wirklich brauchbar, da dazu die Kollimatorlinse abgeschraubt wird, was zu Treffpunktverlagerungen führen kann.

Nützliche Links zum HIKmicro TH35c

Geräte-Tests zum HIKmicro TH35c

Video-Test GearTester! (Öffnet in neuem Fenster)

Das könnte Ihnen auch gefallen …