TFA POINTER Wärmebild Vorsatzgerät

Dipol TFA Pointer

3.095,00 

inkl. 19 % MwSt.

Lieferumfang: Vorsatzgerät, Tragetasche, Konterring, Putztuch DIPOL, Einstellschlüssel 1,5 mm, Deutsche Bedienungsanleitung (gedruckt), 2 Jahre Herstellergarantie

Lieferzeit: 1-3 Arbeitstage

Vorrätig

-- Direkt bei über PayPal bezahlen - Keine weiteren Eingaben nötig --
Check out with PayPal

Dipol TFA Pointer Wärmebild Vorsatzgerät
Besonders kompakt & leicht
Neues Modell – Herbst 2020

Vanadium-Oxid (VOx) Detektor mit 384 x 288px: Beste Technologie für die höchste Bildschärfe
➤ kontrastreiches OLED-Mikrodisplay mit  1024x768px Auflösung
17µm Pixel-Intervall für detailreiches Bild
Hohe Erkennungsreichweite: Objekte auf Distanz 2000m erkennen
10 Farb-Paletten
➤ robustes und leichtes Aluminiumgehäuse
➤ Betriebslaufzeit auf über 4 Stunden
➤ 2 Jahre Garantie

Neueste Technologie

Das TFA Pointer besitzt einen leistungsfähigen Vox-Detektor und setzt damit auf die aktuell beste Wärmebild-Technologie. Anders als der “große Bruder” TFA 2.0 SL besitzt das Pointer keine “Shutter-Less” Funktion. Dies ist bei den aktuellen Vox Detektoren jedoch kein Problem, da die Kalibrierung seltener und wesentlich schneller als bei älteren Mikrobolometern stattfindet. Der Vorteil liegt auf der Hand: Das Bild ist deutlich besser mit einem Vox-Detektor! In Verbindung mit dem leistungsstarken Objektiv bietet das Pointer außergewöhnliche Erkennungsfähigkeiten, auch von weit entfernten Objekten. Der integrierte Kontrasterhöhungsmodus verbessert die Bildqualität insbesondere bei schlechten Wetterbedingungen. Die großes Austrittspupille erhöht den Komfort im Dauerbetrieb.

Vorteile von Dipol Geräten: Wiederholgenauigkeit und Bildschärfe

DIPOL hat sich durch erstklassige Trefferpunktlage und sehr hohe Wiederholgenauigkeit seiner Wärmebildgeräte einen Namen verschaffen. Im Herbst 2020 liefert DIPOL das Wärmebildvorsatzgerät TFA Pointer erstmal aus, das sich durch eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisses auszeichnet.

Eine Killer-Funktion von TFA Pointer ist der VOx-Detektor mit sehr guter elektrischer Leitfähigkeit, was die noch verbesserte Bildgüte ergibt. Dazu tragen auch ein kontrastreiches OLED-Mikrodisplay mit hoher Auflösung von 1024×768 Pixel und 10 Farbtonpaletten bei. Beim Ansitz unter schwierigen Wetterverhältnissen soll das einen bedeutenden Unterschied machen. Darüber hinaus wird der VOx-Detektor schneller und seltener kalibriert, was zu geringerem Bildstocken dabei führt und beim Einschießen nicht stört.

Die andere Stärke der ganzen TFA-Serie ist die Kombination exakter Trefferpunktlage und hoher Wiederholgenauigkeit beim Antragen. Wenn das TFA Pointer angemessen gepflegt und justiert wird, können jegliche Abweichungen der Trefflage bei De- und Remontage vernachlässigt werden.

Das Vorsatzgerät verfügt über ein angenehm großes Objektiv F40 und bietet somit die erheblich verbesserte Reichweite von 2000m im Vergleich zum Vorgänger TFA 1000 / 1200 an, was beim Beobachten im Feldrevier eine entscheidende Rolle spielt.

Die hervorragende Leistung von TFA Pointer ist aber nicht weniger ausschlaggebend, als seine einfache und intuitive Handhabung. Das Vorsatzgerät hat kompakte Abmessungen von 175mm x 93mm x 65mm, liegt gut in der Hand und lässt sich leicht am Gurt um den Körper mitnehmen. Die Sensor- und Bildeinstellungen erfolgen durch eine Multifunktionstaste, die sich auf der Oberseite des robusten Aluminiumgehäuses befindet.

An wen richtet sich das Dipol TFA Pointer?

Das DIPOL TFA Pointer eignet sich sowohl für erfahrene Jäger, als auch für ambitionierte Anfänger. Kontrast- und detailreiches Display sowie VOx-Detektor sichern eine erfolgreiche Jagd in Misch- und Waldrevieren, aber eine Reichweite von 2000m macht das Gerät ebenso in Feldrevieren einsetzbar, insbesondere beim langen Ansitz und Beobachten.

Jäger mit besonders hohen Ansprüchen an Wiederholgenauigkeit werden sich am Pointer erfreuen. Durch den modernen Vox-Detektor kann auf modernste Darstellung-Technologie zurückgegriffen werden. Das Gerät eignet sich sowohl für Misch- und Waldreviere und ebenso ist es mit einer Ansprech-Reichweite von rd. 800m auf Distanz im Feldrevier einsetzbar.

Technische Daten:

ÜberblickTFA Pointer
Reichweite 
2000 m
Ansprechen (Hirsch) [Test folgt] lt. Hersteller 800m
Sensor
384×288 @ 17µm
Technologie
VOx (Vanadium-Oxid)
Detektor-Sensitivität (NETD)
Info folgt
Objektivlinse
40mm / F1.0
Austrittspupille
30mm
Sichtfeld (horizontal x vertikal) in Grad
9.3°×7.0°
Sichtfeld-Breite in 100m Entfernung
Info folgt
Optische Vergrößerung des Objektivs
1 fach
Digitale Vergrößerung (Digital-Zoom)
Pixelabstand
17 μm
Bildfrequenz
50Hz
Display-Typ
OLED
Display-Auflösung
1024×768 Pixel
Video-Aufnahmenein
Foto-Aufnnahmenein
Speicher
Video-Ausgangja
Farbpaletten10 Stück
EinstellungsprofileInfo folgt
Heißpunkt-Verfolgungnein
Schockresistenzmind. 600g
Schutzart, IP-Code (IEC60529)IP66
Betriebstemperaturbereich, °С-20 °C bis +50 °C
Abmessungen, mm175mm x 93mm x 65mm
Gewicht580
Stativgewindeja
Batterietyp2x CR123A Akku (Li-Ion), bzwl. Batterie entsprechend
Betriebsdauer am Akku (bei t = 25 ° C), h *
>4h 

 


Hinweis

*Venari weißt deutlich darauf hin, dass zwar das genannte Gerät mit Optiken auf Jagdgewehren kompatibel ist, Wärmebildgeräte, die einen Bildwandler oder eine elektronische Verstärkung besitzen aber beim Erlegen von Wild laut Bundesjagdverordnung in Deutschland nicht erlaubt sind. Im europäischen Ausland ist es oftmals erlaubt. Allerdings dürfen Wärmebildgeräte als Beobachtungsoptik auf einer Jagd auch in Deutschland eingesetzt werden. Ein Verstoß wird mit Bußgeld und Entzug der Jagderlaubnis geahndet. Die Montage von Wärmebildgeräten auf Zielfernrohre / Schusswaffen ist nur mit behödlicher Genemigung zulässig.

Das könnte Ihnen auch gefallen …